SHABV

Kreissportverband zeichnet Raisdorfer TSV mit Integrationspreis aus

SCHWENTINENTAL. Der Raisdorfer TSV ist vom Kreissportverband Plön mit dem Hans-Korth-Integrationspreis ausgezeichnet worden. Die Prämie von 1000 Euro geht an den Sportverein aus Raisdorf. Aufgrund seines besonderen Engagements im Bereich "Integration durch Sport" verlieh der erste Vorsitzende des Kreissportverbandes Plön, Sven Thode, die Urkunde an den RTSV. Die beiden Vorsitzenden Egon Ackermann und sein kommissarischer Stellvertreter Thomas Wellnitz nahmen den Preis mit Atila Dalgic entgegen. "Integration betrifft uns alle und ein gutes Miteinander sollte selbstverständlich sein", so Atila Dalgic, Integrationsbeauftragter des Landessportverbandes Schleswig-Holstein. 

 

Der Raisdorfer TSV besteht aus vielen Sparten, vom Turnen über Fußball bis zum Boxen. Das Boxteam RTSV hat Mitglieder in allen Altersklassen aus vielen Nationen.

 

Die Boxsparte ist besonders erfolgreich

 

Da immer der Sport im Vordergrund steht und alle zusammen für den sportlichen Erfolg einstehen, gelingt ein gutes Miteinander sehr einfach. Auch die Fußballmannschaft des Vereins engagiert sich. Sie nimmt an der Kampagne #shkicktfair teil. Auch hier geht es um ein gutes Miteinander und den fairen Sport.

"Die Ehrung duch den Verband und die Prämie zeigen wie wichtig eine solche Arbeit ist. Wir sehen uns nun vor allem in der Pflicht, weiter hart zu arbeiten und durch unseren Sport weiter zur Integration beizutragen. Der Verein wird das Geld gut in den Sport und somit die Mitglieder investieren.", erklärt Dalgic.

 

Der RTSV ist sehr stolz auf diesen Preis. Integration hat bei uns einen hohen Stellenwert, quer durch alle Sparten. Inbesondere die Boxsparte unter der Leitung von Atila Dalgic hat in den letzten Jahren auf diesem Gebiet erfolgreiche Arbeit geleistet", ergänzt Thorsten Feierabend, Trainer der ersten Fullball-Herrenmannschaft.

aha