SHABV

Neues vom SHABV

  • Boxen in Neustadt i. Holst. – 3. Box-Event des TSV Neustadt

    Neustadt. Am Samstag, den 09.06.2018 ging es nach einer längeren Veranstaltungspause wieder hoch her in Neustadt. Es trafen Faustkämpfer aus Tallinn/Estland und eine Auswahl aus Schleswig-Holstein aufeinander, um entsprechende Vergleichskämpfe auszutragen. Die Estländer bewiesen sich als eine gut ausgebildete, faire und niveauvolle Mannschaft, die im Verlauf des Events sehr gute Kämpfe gezeigt haben. Schon am Freitag reisten die Gäste vom Finnischen Meerbusen der Ostsee an und wurden vom Organisator, Valentin Gepper, in Empfang genommen und entsprechend betreut. Ein reibungsloser Ablauf und ein tolles Team neben Valentin G. machten diesen Abend zu etwas besonderen. Das Ergebnis hätte gerne auch anders ausgehen können, aber der Sieg der Estländer unterstrich nochmals das hohe Niveau. Eine erneute Zusammenkunft ist schon geplant, so dass wir schon jetzt auf ein tolles Boxspektakel gespannt sein dürfen. Zu den Highlights dieser Veranstaltung gehörten ohne Zweifel die Kämpfe von Yusuf Atmis (Boxsportclub Kiel), der seinen Gegner vom ersten Gong beherrschte, Moritz Schmidt (Schleswig 06), der nur knapp verlor und eine super Leistung abgeliefert hat und Morten Lender (Boxteam Raisdorfer TSV), der sich nach Punkten gegen den späteren „Bester Techniker“, Joseep Palm geschlagen geben musste.

     

    Ergebnisse in der Übersicht:

     

    Arzt am Ring:
    Dr. Sarnow

     

    Supervisor:
    Ellen Johannssen (Marne)

     

    Punkt- und Ringrichter:
    Jan Denker (Marne), Marco Wilzopolski (Marne), Mike Schneider (Boxteam RTSV), Dimitry Levinsky (VfB Brunsbüttel), Jens Gatzenmeier (Elmshorn) und Ramazan Özbey (Itzehoe)

     

  • Max Degenhardt – Deutscher Hochschulmeister 2018

    Kiel. Vom 25.05. – 27.05.2018 fanden die Deutschen Hochschulmeisterschaften im westlich gelegenen Ortsteil Golm in Potsdam statt. Golm steht für seinen umfangreichen Universitätskomplex wo unter anderem auch weitere namenhafte Institute (Max-Planck oder Frauenhofer Gesellschafft) vorzufinden sind.

     

    Um die 100 Boxerinnen und Boxer kamen zum traditionellen olympischen Amateurboxen aus 44 Universitäten des Landes und gingen auf Titeljagd. Unter ihnen der Schleswig-Holsteinische Schwergewichtler, Max Degenhardt (24 J.) vom Boxzentrum Kiel. Das stark besetzte Teilnehmerfeld in der Gewichtsklasse bis 91 Kg stellte Max Degenhardt und Trainer Holger Sass mit seinen 16 Siegen aus 25 Kämpfen vor besonderen Aufgaben, die es zu meistern galt.

     

    Max, der seit 2015 Sport und Wirtschaft/Politik auf Lehramt an der Christian Albrecht Universität zu Kiel studiert, absolvierte zuvor eine Ausbildung zum Sport- & Fitnesskaufmann. 2017 ging es in einem Auslandssemester nach Rumänien wo der „blonde Riese“ unter optimalen Trainingsbedingungen neben dem Studium auch seinem Sport nachgehen konnte. „In diesem Jahr ist dann auch mein Bachelor fällig und zum Ende 2018 werde ich mit meinem Master beginnen“, so der 24-jährige Sportfreak aus Kiel. „Ich könnte diese Dinge aber nicht so leben, wenn meine Familie nicht zu hundert Prozent hinter mir stehen würde – mein Vater war bislang bei jedem meiner Kämpfe anwesend“, erzählte Max.

     

    Mit dem Titel und der damit verbundenen Goldmedaille konnte sich Max zudem das Ticket für die Hochschulweltmeisterschaften im September in Russland lösen. Ein großartiger Erfolg für Max, der auch schon zuvor in seiner zweiten Saison für die Hamburg Giants in der 1. Bundesliga seine Erfolge feiern durfte. Sein tägliches Training, neben Schwimmen, Laufen und Kräftigung, wird nun nochmals intensiviert und schon gleich heute geht es zum Warm-Up an den Ostseestrand zum Beach-Handball.

     

    Wir wünschen Max weiterhin viel Erfolg.

     

    Bildfreigabe durch Max Degenhardt.

  • Aktuelle Terminänderungen

    Leider wurde die Veranstaltung am 16.06.2018 in der Olympiahalle Elmshorn aus etwaigen Gründen abgesagt. Der ACE-Elmshorn bittet um Verständnis und freut sich auf Meldungen für die nächste Veranstaltung im Herbst.

     

    Zusätzlich gibt es eine neue Einladung für das Schweriner Boxturnier ab 9. November.

    Die Ausschreibung für das Turnier findet Ihr unter Termine oder direkt hier zum Download.

     

  • 23. Deutsche Kadetten Meisterschaften 2018 in Lindow (Brandenburg)

    Weniger erfolgreich als der Medaillenregen bei den Junioren-Meisterschaften in Binz fiel die Teilnahme an den 23. Deutschen Kadetten-Meisterschaften in Lindow (Brandenburg) aus.

     

    Als Schleswig-Holstein Team fuhren die Papiergewichtler Nick Lieske (bis 46 KG) vom Boxring Marner TV mit seinem Trainer Thomas Warnemann und Morten Lender (bis 41,5 KG) vom Boxteam Raisdorfer TSV mit seinem Trainer René Küpper zu dieser DM. Ein weiterer Schleswig-Holsteiner, Mike Schneider (Boxteam RTSV), fuhr mit dem Team in der Funktion als internationaler Kampfrichter mit.

     

    Für Morten Lender war es die erste große Meisterschaft in seiner noch jungen Boxerlaufbahn und zeigte sich von den Eindrücken dieser Veranstaltung sehr beeindruckt. War es doch vorerst fraglich, ob Lender überhaupt teilnehmen konnte, da eine Magen-Darm-Grippe und ein Kapselanriss des Fingers das Aus hießen. Am ersten Tag dieser Meisterschaften musste Morten Lender in der zweiten Veranstaltung gegen Vincent Völkel (1. Eichsfelder SC), der mit seinen mittlerweile 36 Kämpfen schon über entsprechende Ringerfahrungen verfügt, sein Können unter Beweis stellen. Der Raisdorfer konnte zwar die erste Runde nach Punkten für sich entscheiden, jedoch aber dem Druck des Thüringers in den weiteren Runden nicht standhalten. Folglich verliefen die folgenden zwei Runden nicht mehr der Leistung entsprechend, so dass Lender eine Punktniederlage gegen den späteren Vize-Meister, Vincent Völkel, über sich ergehen lassen musste.

     

    Im Viertelfinale dieser Meisterschaften durfte dann auch Nick Lieske (Boxring Marner TV) bis 46 Kg sein DM-Debüt feiern. Auch für ihn war es erstmalig eine Atmosphäre, die mit positiven Reizen nur so um sich schlug. Sein Gegner, Sultan Remmo (Isy Gym Berlin), ging von Beginn an ein hohes Tempo in dieser Partie. Lieske hielt gegen und es entstand eine niveauvolle Begegnung auf Augenhöhe, da beide Faustkämpfer mit sehr guten Aktionen glänzen konnten. Trotz Dominanz des Schleswig-Holsteiners und klaren guten Treffern hatte es am Ende nicht gereicht, da der Punktsieg an den späteren Vize-Deutschen Kadetten-Meister aus Berlin ging. „Nick hat mich total überzeugt und einen sehr guten Kampf gezeigt“, so stolz Thomas Warnemann (Trainer Marner TV).

     

    Diese Deutsche Meisterschaft wird Mike Schneider (Boxteam Raisdorfer TSV) wohl genau wie die beiden Wettkämpfer nicht so schnell vergessen. War es doch sein erster Einsatz bei einer so tempo- und umfangreichen Meisterschaft der Kadettenjahrgänge 2004 und 2005. Ring- und Punktrichtereinsätze absolvierte der SHABV-Kamprichter an vier Tagen in gewohnter Manier und hinterließ einen durchweg positiven Eindruck.

     

    Wir gratulieren unserem SH-Team zur erbrachten Leistung bei dieser nationalen Meisterschaft im Sport- und Bildungszentrum in Lindow.

     

    Bester Techniker dieser DM wurde der Deutsche Meister Jan Richmeier (Papiergewicht bis 46 Kg) vom Landesverband Bayern. Überreicht wurde der Pokal durch Andrew Colbourne (DBV Jugendleistungssportobmann)

     

    Bester Kämpfer dieser DM wurde der Deutsche Meister Liam Stark (Papiergewicht 38,5 Kg) vom Landesverband Hessen. Überreicht wurde der Pokal durch Erich Dreke (DBV Kampfrichterobmann)

     

    Bester Landesverband wurde Nordrhein-Westfallen mit insgesamt 12 Meisterschaftsmedaillen (6x Gold, 2x Silber und 4x Bronze). Überreicht wurde der Pokal durch Lothar Heine (DBV Vizepräsident für Wissenschaft/Aus- und Fortbildung) an Josef Gottfried (Jugendwart NRW)

     

  • Boxen in Lübeck – Sieben Türme Boxcup 2018

    Lübeck. Am vergangenen Samstag, den 28.04.2018 ging es in Lübeck wieder hoch her und es trafen sich Faustkämpfer aus ganz Deutschland im World of Punch, um den zweiten Sieben Türme Boxcup auszutragen. Der erfolgreichste Verein mit einer 100% Siegesquote war der Telekom Sportverein aus Lübeck, vier Sportler stiegen in den Ring und konnten sich entsprechend 4x Gold sichern – herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung. Den weitesten Weg hatten die Sportsfreunde aus Magdeburg, die zudem noch Boxer aus dem befreundeten Litauen im Gepäck hatten. Insgesamt konnten neben Sparringskämpfen gleich 18 spannende Begegnungen ausgetragen werden, die von den knapp 200 Boxfans angesehen wurden. „Es waren viele tolle Kämpfe mit ebenso fairen und objektiv guten Urteilen“, so Magnus Petersen (SHABV Fördergemeinschaft). Zu den Highlights gehörten die Partien zwischen Achiraf Nassoma (TS Kaltenkirchen), der sich dem mehrfachen Litauischen Meister, Aleksandr Trofim?uk (Skorpions Litauen), stellte und einen beeindruckenden Kampf über drei runden zeigte. Zum Schluss konnte sich aber der erfahrene Trofim?uk nach Punkten durchsetzen. Den Hauptkampf bestritten Dominic Molzahn (SC Itzehoe), der eine Gewichtsklasse höher boxte, gegen Daniel Gerl (Gestern Heute Morgen). Beide Boxer teilten viele harte Schläge aus und landeten gute Treffer beim Gegenüber. Gerl, nutze seine extreme Reichweite und boxte Molzahn oftmals auf Distanz, welches ihm am Ende die nötigen Punkte zum Sieg einbrachte.

     

    Ergebnisse in der Übersicht:

     

    Arzt am Ring:
    Dr. Folker von Meissner

     

    Supervisor:
    Jens Gatzenmeier (Elmshorn)

     

    Punkt- und Ringrichter:
    Alexander Milasecko (Kiel), Jan Denker (Marne), Marco Wilzopolski (Marne) und Ramazan Özbey (Itzehoe)

     

     

  • Erfolgreiche Junioren DM in Binz

    1x Gold und 2x Bronze für SH-Junioren
    bei den Deutschen Meisterschaften in Binz

     

    Mit einer üppigen Medaillenausbeute kamen die Junioren zurück von den Deutschen Meisterschaften 2018 in Binz.

     

    Deutscher Meister darf sich nun Amo Alo (Schleswig 06) in der Gewichtsklasse bis 54 KG nennen. Er ist der erste Deutsche Meister, den Schleswig 06 in seiner bestehenden Vereinsgeschichte im olympischen Amateurboxen hat. Eine enorme Leistung des jungen Schleswigers bei dieser DM. Vereinskamerad, Moritz Schmidt, der in der Gewichtsklasse bis 63 KG einen tollen Einstiegskampf ablieferte, musste sich in der Folgepartie nach Punkten geschlagen geben. Viktor Scheiermann ist sehr stolz auf seine beiden Jungs, die in den vergangenen Wochen ein hohes Trainingspensum hatten. Mit Gold und dem Titel hat Schleswig-Holstein einen Deutschen Meister mehr in der Verbandschronik zu vermelden.

     

    DM-Debütant, Razmik Sargsyan (TS Kaltenkirchen), wirbelte in der Gewichtsklasse bis 57 KG eine menge Staub auf und überraschte mit einer großartigen Leistung, die am Ende mit einer Bronzemedaille belohnt wurde. Vereinsbetreuer, Martin Jahnke, zeigte sich sehr zufrieden mit der erbrachten Einsatzbereitschaft des Schülers.

     

    Eine weitere Bronzemedaille sicherte sich Alexej Schäfer (Boxsportclub Kiel), der in der Gewichtsklasse bis 48 KG sein Können unter Beweis stellte. Auch er überzeugte im ersten Kampf mit einem enormen Siegeswillen und holte sich einen einstimmigen Punktsieg. Trainer und 1. Vorsitzender der SHABJ, Sergey Baklan, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden und ist zudem stolz, dass auch eine weitere Medaille in die Vereinshallen nach Kiel kommt.

     

    Das Resümee, Sportler aus Schleswig-Holstein sind immer für eine Überraschung gut und können durchaus in den oberen Reihen mitmischen. Dieses ist in erster Linien den Heimatvereinen und dem Einsatz der Trainer zu verdanken. Ausbildung und Vorbereitungen sind enorm wichtig und zahlen sich am Ende auch gerne mal aus.